Auto

VW stellt 2.500 Elektronik-Experten ein

Archivartikel

Bei der Entwicklung von Autos spielt die Musik in der Elektronik. Kein Wunder, dass Volkswagen bundesweit 2.500 Elektronik-Experten einstellt. Zusätzlich bildet VW in seiner konzerneigenen Fakultät Hunderte von Software-Entwicklern aus. In dem rund zweijährigen Programm werden im Lauf des Jahres bereits 300 Teilnehmer zu Software-Entwicklern qualifiziert.

"Der Volkswagen-Konzern bietet IT-Experten herausragende Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten", sagt Personalvorstand Gunnar Kilian. Schon heute würden allein in den IT-Abteilungen weltweit rund 12.000 Beschäftigte arbeiten: Software-Entwickler, UX-Designer, Cloud-Architekten, Experten für Künstliche Intelligenz. "Und wir werden uns zügig weiter verstärken." 2020 wolle man in den Zukunftsfeldern der Mobilität von der Elektrifizierung bis zu Digitalisierung, Software-Entwicklung und Connectivity allein in Deutschland rund 2.500 Experten an Bord holen.

Volkswagen setzt derzeit die umfangreichste Elektrifizierungsinitiative der Automobilindustrie um und entwickelt sich zum Komplettanbieter von Hardware, Software und Services. Das Unternehmen treibt die Vernetzung der Fahrzeuge ebenso voran wie die Modernisierung und Digitalisierung von Unternehmensabläufen - mit dem Ziel, sich bei Elektromobilität, Vernetzung und Digitalisierung an die Spitze der technologischen Entwicklung zu setzen.