Auto

Wie Mercedes von der Formel 1 profitiert

Archivartikel

Mercedes kann das Know-How aus dem Motorsport auch in anderen Bereichen einbringen. So treibt zum Beispiel Mercedes-AMG die Umsetzung der Elektrifizierung voran und profitiert dabei vom Motorsport. So wie aktuell beim elektrischen Abgasturbolader, der in Zukunft erstmals in einem Serienmodell aus Affalterbach zum Einsatz kommen wird.

Diese Technologie stammt direkt aus der Formel 1 und löst den Zielkonflikt zwischen einem kleinen, schnell ansprechenden Lader, der jedoch eine vergleichsweise geringe Spitzenleistung erzielt, und einem großen Lader mit hoher Spitzenleistung, der wiederum erst verzögert anspricht.

Der Turbolader schafft Drehzahlen von bis zu 170.000 U/min, was einen sehr hohen Luftdurchsatz ermöglicht. Er lässt sich mit einem 48-Volt-Bordnetz betreiben. Lader, Elektromotor und Leistungselektronik sind an den Kühlkreislauf des Verbrennungsmotors angeschlossen, um ein stets bestmögliches Temperaturumfeld zu schaffen.