Auto

Yamaha macht den Nachwuchs flott

Yamaha Motor Deutschland, Niederlande und Schweiz haben es auf die Jugend abgesehen. Mit dem gemeinsam gestalteten R3 Cup will man die Nachwuchsförderung im Motorsport stärken. Yamaha Motor Deutschland kann auf viele Jahre Erfahrung mit Cups zurückblicken, die als wahre Talentschmiede galten und einigen Fahrern den Sprung in internationale Top-Klassen ermöglichten.

2019 hatten die Yamaha Vertretungen für Deutschland, die Niederlande und die Schweiz jeweils einen eigenen Cup, in dem Nachwuchsfahrer und junge Talente mit der YZF-R3 auf die Jagd nach Bestzeiten gingen. Alle drei Cups hatten dabei komplett unterschiedliche Konzepte. 2020 nutzt man die Synergien und die gesammelten Erfahrungen aus der Vergangenheit und vereint die Kompetenzen zu einem länderübergreifenden Cup, der als eigenständige Rennserie im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) fährt.

Das bLU cRU Konzept, mit dem sich Yamaha bereits erfolgreich europaweit auf die Nachwuchsförderung im Motorsport konzentriert, soll mit dem länderübergreifenden R3 Cup eine weitere Station bekommen, die Fahrern den Einstieg in den Spitzensport ermöglicht. Der Yamaha R3 bLU cRU Cup DE | CH | NL 2020 richtet sich an Fahrer zwischen 12 und 25 Jahren. Damit liegt das Einstiegsalter ein Jahr unter dem der IDM Supersport 300 und gibt somit jungen Talenten die Möglichkeit, in die Welt der IDM einzutauchen.

Die Motorräder werden entsprechend des Herkunftslandes des Teilnehmers bei MGM Performance (Deutschland), Yart (für Schweizer Teilnehmer) oder Ten Kate Racing (Niederlande) aufgebaut - kommen also direkt aus erfahrenen Motorsportschmieden. Das Stichwort hierbei lautet "Chancengleichheit". Alle Fahrer starten auf identischen, rennfertig vorbereiteten YZF-R3, deren Modifikationen sorgfältig kontrolliert werden. So wird sichergestellt, dass es ausschließlich auf das Talent der jungen Piloten ankommt.

Um die Hürde für die jungen Rennfahrer so gering wie möglich zu halten, sicherte Yamaha eine starke Subventionierung zu. Für einen Paketpreis von 9.999 Euro erhält der Teilnehmer eine rennfertig aufgebaute YZF-R3 (Modelljahr 2020), eine maßgeschneiderte IXS Lederkombi im Yamaha Racing Design, IXS Handschuhe, Daytona-Stiefel, einen X-Lite Helm, ein umfangreiches Bekleidungs-Set, Ständer und Reifenwärmer. Hinzu kommen 3.999,- Euro für die Startgebühr der Saison 2020.