BASF

BASF-Chef widerspricht Bischof

Archivartikel

Mannheim.Mannheim. Was im August 2012 bei Pretoria in Südafrika passiert ist, liegt wie ein Schatten über der Hauptversammlung der BASF. Damals schoss die Polizei 34 Bergleute nieder. Sie demonstrierten für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen. Lonmin, der Minenbetreiber, arbeitet bis heute mit der BASF zusammen. Bischof Jo Seoka ist der geistliche Beistand der Bergleute. Das dritte Jahr in Folge

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3713 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00