BASF

Chemie Abschreibung auf Wintershall Dea verdirbt Bilanz

BASF gerät tief in die roten Zahlen

Archivartikel

Ludwigshafen.Die Corona-Krise und eine schwache Nachfrage der Autoindustrie haben das Geschäft beim Chemiekonzern BASF im zweiten Quartal schwer belastet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie vor Sondereinflüssen brach im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 77 Prozent auf 226 Millionen Euro ein, wie der Dax-Konzern am Freitag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Allerdings hatten

...

Sie sehen 33% der insgesamt 1191 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00