BASF

BASF Konzern verlängert mit Arbeitsdirektor Michael Heinz

Vertrag bis 2024

Archivartikel

Ludwigshafen.Der Aufsichtsrat des Ludwigshafener Chemiekonzerns BASF hat den Vertrag von Vorstandsmitglied Michael Heinz vorzeitig verlängert. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, ist der 54-Jährige damit bis 2024 bestellt. Heinz’ Vertrag wäre im kommenden Jahr ausgelaufen. Der gebürtige Mannheimer gehört dem BASF-Vorstand seit 2011 an, seit 2017 ist er Arbeitsdirektor des Konzerns und Standortleiter für das Stammwerk Ludwigshafen.

Heinz gilt in der Belegschaft als echter „Aniliner“ – nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann und Wirtschaftsassistenten begann er 1984 seine berufliche Laufbahn bei der BASF. Der ehemalige Bundesliga-Wasserballer empfahl sich vor allem durch die Eingliederung der BASF-Zukäufe Ciba und Cognis für höhere Aufgaben. Seit 2017 ist er zudem Vorsitzender des Vorstands im Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN). fas (Bild: basf)