Coronavirus

144 neue Corona-Fälle in Hessen – 109 in Rheinland-Pfalz

Archivartikel

Region.In Hessen sind binnen eines Tages 144 weitere Corona-Infektionen festgestellt worden. Die Gesamtzahl stieg damit bis zum Donnerstag auf 19 089 Fälle, wie aus dem vom hessischen Sozialministerium in Wiesbaden veröffentlichten Zahlen (14.00 Uhr) hervorgeht. Die Zahl der Todesfälle blieb unverändert bei 551.

Unter den Städten und Kreisen weist der Kreis Groß-Gerau mit 35,5 die meisten Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner(Inzidenz) auf. Dahinter folgen die Stadt Offenbach mit 31,4 sowie der Kreis Offenbach (25,8) und die Stadt Frankfurt (25,3).

Höchste Zunahme bei Corona-Infektionen seit April in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz hat es von Mittwoch auf Donnerstag die höchste Zunahme binnen 24 Stunden bei der Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen seit dem Lockdown-Monat April gegeben. 109 neue Infektionen mit dem hoch ansteckenden Virus sind nachgewiesen worden. Mit Stand Donnerstagvormittag (10.20 Uhr) haben sich somit 10 826 Menschen im Land mit dem Virus angesteckt, wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte. 1054 Menschen in dem Bundesland sind demnach aktuell infiziert. 255 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus seit Beginn der Pandemie gestorben. Diese Zahl blieb binnen 24 Stunden unverändert.

Die meisten bestätigten Neuinfektionen gibt es im Kreis Neuwied. Dort wurden 35 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen registriert. Dahinter folgen der Kreis Alzey-Worms (Inzidenz von 27) sowie der Rhein-Pfalz-Kreis und die Stadt Mainz (jeweils 25).

Zum Thema