Coronavirus

544 neue Corona-Fälle gemeldet

Archivartikel

Rheinland-Pfalz.Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen ist in Rheinland-Pfalz innerhalb eines Tages um 544 gestiegen. Seit Beginn der Pandemie wurden damit insgesamt 73 921 Fälle registriert, wie das Gesundheitsministerium in Mainz am Samstag mitteilte. Die Zahl der gemeldeten Patienten, die im Zusammenhang mit der Virusinfektion starben, stieg binnen 24 Stunden um 13 auf 1466 (Stand 11.10 Uhr). Aktuell sind laut Ministerium 18 364 Rheinland-Pfälzer mit Sars-CoV-2 infiziert. Wegen des Wochenendes seien allerdings nicht von allen Gesundheitsämtern Daten gemeldet worden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz - die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen - lag landesweit bei 118,6. Den höchsten Wert wies Speyer mit 267 auf, den niedrigsten der Kreis Altenkirchen mit 48,1.

Laut dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) wurden in Rheinland-Pfalz zuletzt 223 Corona-Patienten in Krankenhäusern auf Intensivstationen behandelt (Stand: Samstag, 12.15 Uhr). Das entsprach 26 Prozent aller belegten Intensivbetten. 110 der Covid-19-Patienten wurden beatmet. Von den 1185 Intensivbetten waren 853 belegt.

Die Zahl der Corona-Impfungen liegt mittlerweile über 6000. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts wurden bis zum 2. Januar (Stand 8.00 Uhr) 6898 Dosen des Impfstoffes verabreicht. Im Vergleich zum Vortag stieg die Zahl erfasster Geimpfter um 439. Die Zahlen können allerdings auch Nachmeldungen enthalten und spiegelten nicht die Zahl der an einem Tag tatsächlich Geimpften wider, so das RKI.

Zum Thema