Coronavirus

Pandemie

Behörden melden 597 weitere Corona-Fälle

Archivartikel

Hessen.Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat sich am Sonntag in Hessen im Vergleich zum Vortag um 597 erhöht. Damit stieg die Summe der seit Beginn der Pandemie erfassten Fälle auf 139 965, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht (Stand 00.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Erreger stieg um 45 auf 2962.

Die Zahl der Neuerkrankungen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner lag bei 134,2. Die höchsten Werte wiesen laut hessischem Sozialministerium der Landkreis Gießen mit 278,5 und der Landkreis Limburg-Weilburg mit 244,5 auf. Bei der Interpretation der Zahlen sind die Auswirkungen der Feiertage zu berücksichtigen, an denen möglicherweise weniger getestet wurde und nicht alle Daten übermittelt wurden.

Nach Angaben des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) wurden in Hessen zuletzt 518 Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt (Stand: Sonntag, 12.15 Uhr). Das entsprach 29 Prozent der belegten Betten. 256 der Patienten wurden beatmet.

Die Zahl der gemeldeten Impfungen in Hessen lag laut RKI bei 30 085 (Stand Sonntag, 8.00 Uhr). Diese Zahlen könnten allerdings auch Nachmeldungen enthalten und spiegelten nicht die Menge der an einem Tag tatsächlich Geimpften wider, erläuterte das RKI.

Zum Thema