Coronavirus

Rheinland-Pfalz

Bisher höchste Zahl an neuen Corona-Infektionen - Speyer und Ludwigshafen mit Inzidenz über 215

Rheinland-Pfalz.Die tägliche Zunahme von Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz hat einen neuen Höchstwert erreicht: Bis Donnerstag stieg die Zahl der bestätigten Infektionen um 1292 auf 30 229 (Stand 14.10 Uhr), wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte.

Aktuell mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert sind demnach 14 068 Menschen - auch das ist ein Rekord für Rheinland-Pfalz. Die Zahl der gestorbenen Menschen mit Coronavirus-Infektion steigt täglich ebenfalls sehr viel stärker als im Spätsommer, am Mittwoch um 10 auf nunmehr 352. Aus vorläufigen Daten des rheinland-pfälzischen Mortalitätsregisters geht hervor, dass Covid-19 in 73 Prozent der bisher gemeldeten Fälle die Todesursache war, bei den übrigen Fällen wurde Covid-19 als Begleiterkrankung eingestuft, wie das Statistische Landesamt mitteilte.

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Zugriff auf alle Plus-Artikel und das E-Paper. Nur jetzt 3 Monate GRATIS lesen.

 

 

Seit Beginn der Pandemie wurden nach Angaben des Landesuntersuchungsamts 1818 an Covid-19 erkrankte Menschen ins Krankenhaus eingeliefert - das sind 22 mehr als am Mittwoch. Die Zahl der Patienten auf Intensivstationen von Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz stieg auf 131. Das waren 14 mehr als am Vortag. 74 Patienten mussten beatmet werden, wie aus Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hervorgeht.

Die sogenannte Inzidenz von Infektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen lag am Mittwoch landesweit bei 137,4. Inzwischen liegen fünf der 36 Kommunen über einem Wert von 200: die Landeshauptstadt Mainz (253,9), der Landkreis Kusel (253,5), der Kreis Kaiserslautern (233,1) sowie die Städte Speyer (227,4) und Ludwigshafen (216,0).

In Ludwigshafen sind außerdem zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Demnach gibt es in der Chemiestadt seit Ausbruch der Pandemie bislang elf Todesfälle. Nähere Angaben zu den Verstorbenen wurden nicht gemacht. 

Zum Thema