Coronavirus

Pharma

Bund beteiligt sich mit 300 Millionen an Hopp-Unternehmen Curevac

Archivartikel

Tübingen/Berlin.Das für Impfstoff-Zulassungen zuständige Paul-Ehrlich-Institut misst der Technologie eine große Bedeutung bei, und auch die Bundesregierung ist überzeugt: Curevac ist bei der Herstellung eines Corona-Impfstoffes ganz vorn mit dabei. Deshalb investiert der Bund in das Tübinger Pharmaunternehmen. 300 Millionen Euro gibt die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) dafür aus. Damit

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3665 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema