Coronavirus

Coronavirus: Erste Todesfälle im Rhein-Neckar-Kreis

Archivartikel

Heidelberg/Rhein-Neckar.Im Rhein-Neckar-Kreis sind am Mittwoch die ersten zwei Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus bestätigt worden.  Wie das Landratsamt mitteilte, starb ein über 70 Jahre alter Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis am Dienstagabend in einer Heidelberger Klinik.

Wie der Nußlocher Bürgermeister Joachim Förster in einem Facebook-Post mitteilte, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen Bürger seiner Stadt. "Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen", sprach Förster sein Beileid aus. 

Bereits am Samstag, 21. März, war ein ebenfalls über 70-Jähriger in einer kreiseigenen Klinik verstorben. In der Zwischenzeit wurde der Leichnam positiv auf das Coronavirus getestet.

Das Landratsamt meldete am Mittwoch zudem 371 Corona-Fälle für den Rhein-Neckar-Kreis. Das sind 41 mehr Infizierte als am Vortag. Im Stadtgebiet Heidelberg wurden bis Mittwoch insgesamt 118 Personen positiv getestet (plus sieben). 1185 Personen im Rhein-Neckar-Kreis befinden sich in Quarantäne, 336 sind es in Heidelberg. 46 Corona-Patienten galten am Mittwoch im Rhein-Neckar-Kreis als genesen. Im Stadtgebiet Heidelberg haben 15 ihre Infektion bereits überstanden.

Zum Thema