Coronavirus

Gesundheitsamt Mannheim will Kontaktpersonen per App nachverfolgen

Archivartikel

Mannheim.Das Gesundheitsamt Mannheim nimmt im Kampf gegen das Coronavirus nach eigenen Angaben eine Vorreiterrolle in Deutschland ein: Als erstes Gesundheitsamt bundesweit werde es Kontaktpersonen von positiv auf das Virus getesteten Personen auf digitalem Wege per App nachverfolgen.  Ab der kommenden Woche soll das Vorhaben in den Praxisbetrieb gehen, teilte die Stadt in einer Pressemitteilung mit. Gemeinsam mit dem Verein Quarano e.V. hatte das Gesundheitsamt an der Software-Lösung gearbeitet.

Die Betroffenen können direkt in der App, die es für den Computer und das Mobiltelefon geben soll, ihre Daten, Symptome oder weitere Kontaktpersonen eingeben, erklärt die Stadt. Bislang wird dies telefonisch oder per E-Mail vom Mannheimer Gesundheitsamt abgefragt. Der Austausch zwischen Kontaktpersonen oder nachweislich Corona-Infizierten und dem Gesundheitsamt soll mit dem Einsatz der Applikation vereinfacht werden. Die in Mannheim benutzte App sei nicht mit der in der Politik aktuell diskutierten Tracing-App zur Kontaktpersonenermittlung zu verwechseln, wird in der Mitteilung hervorgehoben. 

„Mit Quarano haben wir eine zielgerichtete, maßgeschneiderte Lösung sowie eine enge Zusammenarbeit zwischen der Entwicklung und uns als Anwendern erreicht”, sagt Peter Schäfer, Leiter des Gesundheitsamts Mannheim. Es werde nicht lange dauern, „bis die Software bei uns spürbar für Entlastung sorgt.“

Der Verein Quarano hatte beim „Hackathon“ unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung teilgenommen, bei dem die Teilnehmer an digitalen Lösungen für die durch das Coronavirus entstandenen Herausforderungen arbeiteten. Hier entstand die Idee für die App.

 

Zum Thema