Coronavirus

Corona BASF erlässt strenge Maßnahmen / Mannheimer betroffen

Härtere Regeln und mehr Kontrollen

Archivartikel

Berlin/Mannheim.Die Corona-Zahlen steigen wieder in Deutschland, vor allem in den Metropolen. Doch dagegen könne man etwas tun, sagt die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einem Treffen mit Oberbürgermeistern deutscher Großstädte am Freitag. Das Ergebnis: In einigen Städten gelten bereits wieder strengere Regeln wie ein nächtliches Alkoholverbot.

Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretsch- mann (Grüne) appelliert an die Bürger, in den Herbstferien nicht zu verreisen. „Vielleicht sollten die Bürger in den Herbstferien nicht groß in der Gegend herumreisen. Weder im Inland, noch im Ausland – und schon gar nicht in Risikogebiete“, sagtKretschmann im Interview mit dieser Redaktion.

Die Mehrheit der Bundesbürger befürwortet die Quarantäne-Regelung für Reisende aus einem deutschen Risikogebiet. Im aktuellen Politbarometer der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen sprechensich 64 Prozent dafür aus, 32 Prozentsind dagegen, dass sich jeder, der auseinem deutschen Risikogebietkommt, in Quarantäne begebenmuss. Drei Viertel der Befragten (77 Prozent) rechnen damit, dass es für weite Teile der Bevölkerung wieder zu deutlich stärkeren Einschränkungen kommen wird, wenn im Herbst oder Winter die Infektionszahlen stark ansteigen sollten.

Die Stadt Mannheim will jetzt wegen des Infektionsgeschehens stärker kontrollieren, ob in Gaststätten die Corona-Verordnung eingehalten wird – und zwar in Zivil. „Wenn wir in Uniform kommen, sind die Masken sofort oben“, sagte Klaus Eberle, Leiter des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung. Daher werden der Kommunale Ordnungsdienst nun „mindestens einmal wöchentlich“ eine Schwerpunktaktion machen. „Wir setzen uns da mal eine Viertelstunde rein, beobachten, gehen auf die Toilette“, schilderte Eberle den Ablauf der Einsätze.

Zahl der Infektionen steigt

Die BASF hat entschieden, wegen der steigenden Infektionszahlen die Schutzmaßnahmen in Ludwigshafen zu erhöhen. Verpflichtend zuhause bleiben müssen Mitarbeiter, die in einem Bezirk, einer Stadt, oder einem Landkreis wohnen, in dem der sogenannte Inzidenzwert von 35 Infizierten pro 100 000 Einwohnern pro sieben Tage erreicht beziehungsweise überschritten ist. In der Region könnte das vor allem Beschäftigte betreffen, die aus Mannheim zur BASF pendeln.

Insgesamt stieg die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland ein weiteres Mal über die Marke von 4000. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland nach RKI-Angaben 4516 neue Corona-Infektionen. Von Mittwoch auf Donnerstag war der Wert von 2828 auf 4058 erheblich angestiegen. jung/mis/pwr/was

Zum Thema