Coronavirus

Mehr als 2000 neue Corona-Fälle und 99 weitere Tote in Baden-Württemberg

Archivartikel

Südwest.In Baden-Württemberg ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen innerhalb eines Tages um 2177 Fälle gestiegen, außerdem wurden 99 zusätzliche Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 registriert. Damit gibt es jetzt landesweit 190 410 bestätigte Ansteckungen seit Beginn der Pandemie, wie das Landesgesundheitsamt am Montag (Stand: 16.00 Uhr) in Stuttgart weiter mitteilte. Insgesamt 3523 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Die Zahl der Genesenen liegt bei geschätzt 134 647.

Der Sieben-Tage-Wert für die Neuinfektionen je 100 000 Einwohner für das ganze Land stieg auf 190,5 und übertrifft damit nochmals die Inzidenz der vergangenen Tage. Weiterhin liegen alle 44 Stadt- und Landkreise über dem Grenzwert von 50, ab dem ein Kreis als Risikogebiet gilt. 18 davon überschreiten mittlerweile die 200er-Marke - der Enzkreis sowie die Stadtkreise Heilbronn und Pforzheim liegen sogar weiter über der Marke von 300 neuen Ansteckungen je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Da der Reproduktionsfaktor (R-Wert) bei geschätzt 1,17 liegt, steckt ein Infizierter im Schnitt noch immer mehr als eine weitere Person an.

Den neuen Angaben zufolge werden in Baden-Württemberg aktuell 553 an Sars-CoV-2 erkrankte Menschen auf Intensivstationen behandelt, 314 von ihnen müssen per Schlauch beatmet werden.

Zum Thema