Coronavirus

Schausteller wollen nicht auf Glühwein-Ausschank auf Weihnachtsmärkten verzichten

Archivartikel

Südwest.Für die Schausteller im Land ist der Glühwein ein unverzichtbares Element auf Weihnachtsmärkten. Es gebe keinen Grund, Alkohol auf den Märkten zu verbieten, sagte Mark Roschmann, Vorsitzender des Schaustellerverbands im Südwesten, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Ich habe noch nie jemanden mit Glühweintassen auf Bierbänken tanzen sehen." Es brauche zwar nicht unbedingt Hochprozentiges, aber: "Drei Viertel der Besucher kommen nur wegen der Tasse Glühwein zum Weihnachtsmarkt, erst danach kaufe ich Christbaumkugeln und gebrannte Mandeln." Problem mit Blick auf die Corona-Pandemie seien private Feiern. Wenn auf den Märkten kein Glühwein ausgeschenkt werden dürfe, besorgten ihn sich die Menschen selbst, dann gebe es woanders alkoholisierte Menschentrauben.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will die Entscheidung darüber, ob und wie Weihnachtsmärkte dieses Jahr stattfinden sollen, den Kommunen überlassen. Der Grünen-Politiker empfahl aber den Kommunen am Mittwoch, auf den Ausschank von Alkohol zu verzichten. Was den Konsum von Alkohol auf den Märkten angeht, hatte es Uneinigkeit in der grün-schwarzen Koalition gegeben.

Zum Thema