Coronavirus

Pandemie

Zehn weitere Corona-Tote und 519 Neuinfektionen gemeldet

Archivartikel

Rheinland-Pfalz.In Rheinland-Pfalz ist die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen am Sonntag gegenüber dem Vortag um 519 gestiegen. Damit lag die Summe der seit Beginn der Pandemie erfassten Fälle bei 74 440, wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte (Stand: 11.10 Uhr). Die Zahl der gemeldeten Patienten, die im Zusammenhang mit der Virusinfektion starben, erhöhte sich um 10 auf 1476. Aktuell sind laut Behörden 17 682 Rheinland-Pfälzer infiziert; 55 282 gelten als genesen.

Bei der Interpretation der Zahlen sind die Auswirkungen der Feiertage zu berücksichtigen, an denen möglicherweise weniger getestet und nicht alle Daten übermittelt wurden. Die Zahl der Neuinfektionen - bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen - lag landesweit bei 118,6. Den höchsten Wert wies Speyer mit 239,3 auf. Am niedrigsten war die Zahl im Kreis Altenkirchen mit 52,8.

Laut Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) lagen in Rheinland-Pfalz zuletzt 223 Corona-Patienten auf Intensivstationen (Stand: Samstag, 12.15 Uhr). Das entsprach 26 Prozent aller belegten Intensivbetten. 110 Erkrankte wurden beatmet; von den 1185 Intensivbetten waren 853 belegt.

Die Zahl der Corona-Impfungen in Rheinland-Pfalz betrug zuletzt 7248 (Stand: Sonntag, 8 Uhr). Diese Zahlen des Robert Koch-Instituts spiegeln wegen Nachmeldungen nur eingeschränkt die Menge der tatsächlich Geimpften wider.

Zum Thema