Debatte

Braucht der Islam eine Reformation, Frau Spuler-Stegemann?

Archivartikel

Hinter dem Begriff "Euro-Islam" steht die Idee, die Religion mit europäischen und christlichen Werten zu vereinbaren. Die einzige Chance auf ein aufgeklärtes Zusammenleben bietet die muslimische Jugend, meint die Turkologin Ursula Spuler-Stegemann.

"Die Impulse, den Islam in seiner Entwicklung voran zu bringen, gingen fast ausnahmslos von der Diaspora aus", erklärte mir Ayatollah Seyed Mehdi Razvi einmal bei einem Gespräch über die aktuelle Krise des Islam; Deutschlands höchstrangiger Imam schiitischer Konfession ist 2013 verstorben. Implizit heißt dies, dass zum einen kritische Überlegungen zum Koran und zum Propheten Mohammed in

...
Sie sehen 5% der insgesamt 8206 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00