Debatte

Haben große Organisationen noch eine Zukunft, Frau Scheub und Herr Küttner?

Archivartikel

Die Menschheit wird nur überleben, wenn sie sich kleinteilig vor Ort selbst arrangiert, meinen unsere Autoren Ute Scheub und Christian Küttner. Die Zeit der Großmächte und Großkonzerne sei vorbei. Ein Gastbeitrag.

„Größer, schneller, weiter!“, so lautet das größenwahnsinnige Motto der Moderne, das Wirtschaft und Gesellschaften weltweit antreibt. Doch wir wagen zu prognostizieren: Sämtliche hierarchischen Großstrukturen – Imperien, Zentralverwaltungen, Großkonzerne – werden sich irgendwann entweder dezentralisieren oder untergehen.

Das legt schon ein Blick in die Vergangenheit der Staaten nahe:

...

Sie sehen 5% der insgesamt 7859 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00