Debatte

Debatte: Ein Gastbeitrag von Erziehungswissenschaftler Roland Ullmann

Haben wir Deutschen zu viel oder zu wenig Empathie, Herr Ullmann?

Archivartikel

Empathie - also Fähigkeit sich in andere Menschen einzufühlen - scheint angesichts der Flüchtlingskrise zum Thema unserer Zeit zu werden. Warum engagieren sich die einen ehrenamtlich für Asylbewerber, während andere dies ablehnen? Wichtig sei eine au

Empathie, die Fähigkeit, sich hinein fühlen zu können, sich hinein denken zu können: in Befindlichkeiten der eigenen Person, in die Lage Anderer und in Sachverhalte einfacher oder komplexer Art, scheint zum vordringlichen Thema unserer Zeit zu werden. Haben wir zu viel davon, ist die Gefahr groß, schnell zum naiven Weltverbesserer zu mutieren. Haben wir zu wenig davon, gehen wir das Risiko

...

Sie sehen 5% der insgesamt 9674 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00