Debatte

"MM"-Debatte

Haben wir ein völlig falsches Bild von Magersucht, Herr Boks?

Archivartikel

Essstörungen gelten als Mädchen-Krankheit, die Dunkelziffer bei Männern ist hoch. Der 22-jährige Aron Boks war selbst betroffen und will nun mit Stereotypen aufräumen – denn diese sind es, die die Krankheit oft lange unerkannt bleiben lassen. Ein Gastbeitrag.

Sobald das Wort Essstörung in Unterhaltungen oder auch in gesellschaftspolitischen Debatten fällt, spielt sich eine Art psychologischer Kinofilm ab. Es werden Geschichten erzählt – und schnell wird dabei daran gedacht, wie Betroffene wieder „herausgekommen sind“ oder daran, wie es überhaupt dazu kommen konnte, dass sie sich von utopischen Schönheitsidealen haben leiten lassen, sich zum Fasten

...

Sie sehen 6% der insgesamt 6889 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00