Debatte

Ist das Kopftuch ein Produkt des Patriarchats, Herr Ourghi?

Archivartikel

Aufklärung statt Unterdrückung: Der Freiburger Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi fordert eine grundlegende Reform des Islam. Die Verschleierung, sagt er, sei keine religiöse Vorschrift. Sondern Selbstzensur. Ein Gastbeitrag.

Das Thema „Kopftuch“ hat durch seine intensive Präsenz im öffentlichen Diskurs nichts von seiner drängenden Aktualität eingebüßt. Im Gegenteil: Die Frage, ob die Verschleierung der muslimischen Frauen eine religiöse Vorschrift oder ein historisches Produkt der männlichen Herrschaft ist, stellt sich heute schärfer denn je. Und sie stellt sich heftiger, ungestümer denn je, weil es um den Zustand

...
Sie sehen 7% der insgesamt 6551 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00