Debatte

Lässt sich Wissen in Geld aufwiegen, Herr Pott?

Archivartikel

Die bestbezahlten Berufsgruppen in Deutschland sind Experten – also „Kopfarbeiter“, sagt Unternehmer und Business-Coach Oliver Pott. Denn das eigene Wissen lasse sich durch die Digitalisierung so leicht vermarkten wie nie zuvor. Ein Gastbeitrag.

Über 200 Jahre gab es ein Gesamtwerk des verfügbaren und für viele Menschen relevanten Wissens: Die Encyclopaedia Britannica, mit zuletzt 32 dicken Bänden, wog über einen Zentner und kostete mehrere Tausend Euro. Heute gibt es viel mehr Wissen auf Wikipedia – kostenlos und schwerelos. Wissen ist heute ein Rohstoff wie Mehl für den Bäcker: Kostengünstig, beliebig austauschbar und erst in der

...

Sie sehen 6% der insgesamt 7413 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00