Debatte

Leiden wir an Wohlstandsübermut, Frau Lermer und Herr Fischer?

Archivartikel

Die Verrohung der Gesellschaft erscheint vielen Menschen besorgniserregend. Worin liegt sie begründet? Die Psychologen Eva Lermer und Peter Fischer über den Zusammenhang zwischen Langeweile, mangelnder Empathie und Destruktivität. Ein Gastbeitrag.

Es scheint, als erlebten wir derzeit eine zunehmende Verrohung der Gesellschaft, ein Abrücken von aufgeklärtem Denken, friedlichem Miteinander und Demokratie. Beispiele hierfür finden sich zahlreiche: Menschen filmen Schwerverletzte anstatt ihnen zu helfen, simulieren Kriegsszenen am Computer, kritisieren, beschimpfen und beleidigen andere auf öffentlichen Plattformen im Internet – in bislang

...

Sie sehen 6% der insgesamt 7761 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00