Debatte

Sind viele der einfachen Dienstleistungsberufe vom Aussterben bedroht, Herr Bartmann?

Archivartikel

Dass sich der Dienstleistungssektor in zwei Klassen teilt, hält die Gesellschaft am Laufen. Einerseits sind da die Bürgerlichen, die zu viel Arbeit haben - und andererseits gibt es die, die sie überhaupt erst in die Lage versetzen, die viele Arbeit zu

Dienstleister - sind wir das nicht (fast) alle, sofern wir nicht in der Landwirtschaft oder in der verarbeitenden Industrie tätig sind? Selbst in Deutschland, wo der Anteil der Industrie an Wertschöpfung und Arbeitsplätzen höher ist als beinahe überall sonst auf der Welt, arbeiten knapp drei Viertel aller Erwerbstätigen im Dienstleistungssektor. Die Frage ist nur: an welchem Ende der Skala?

...

Sie sehen 5% der insgesamt 8309 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00