Debatte

Demonstrationen gehören auch im Internetzeitalter zu unserer politischen Kultur und zu unserem Alltag, sagt der Historiker.

Warum gehen Menschen aus Protest auf die Straße, Herr Gassert?

Auch im Internetzeitalter entscheiden sich Menschen dafür, in aller Öffentlichkeit Probleme anzuprangern: Demonstrationen gehören zu unserer politischen Kultur und zu unserem Alltag, sagt Historiker Philipp Gassert. Ein Gastbeitrag.

Joseph Stalin scherzte Anfang der 1930er Jahre, dass die Deutschen mehr Ordnungs- als Freiheitsliebe besäßen und selbst revolutionäre Arbeiter im Zweifel zwei Stunden auf den Schaffner warteten, bevor sie den Bahnsteig ohne Fahrkartenkontrolle für eine Kundgebung verließen. Der sowjetische Diktator würde sich wundern, mit welcher Hingabe die heutigen Deutschen protestieren. Im Mai brachten die

...
Sie sehen 5% der insgesamt 8096 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema