Debatte

"MM"-Debatte

Was macht eine intelligente Stadt aus, Frau Eicker?

Archivartikel

Nachhaltig, lebenswert und vor allem gut vernetzt: So sehen unsere Städte nach der Energiewende aus, sagt Physikerin Ursula Eicker. Künftig werden Fahrzeuge gemeinschaftlich genutzt und freiwerdende Flächen bieten Raum für soziale Projekte. Ein Gastbeitrag.

Zukünftiges Wohnen in nachhaltigen und lebenswerten Städten soll möglichst CO2 frei sein und die begrenzten natürlichen Ressourcen bestmöglich in Kreisläufen nutzen. Um die ambitionierten Ziele der Pariser Klimakonferenz einzuhalten, müssen alle CO2-Emissionen schnellstmöglich gesenkt werden. Und dabei sind die Gebäude und der Verkehr in den Städten mit ihrem Zwei-Drittel-Anteil entscheidend.

...

Sie sehen 6% der insgesamt 7853 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00