Debatte

Wie sinnvoll ist Inklusion wirklich, Herr Ullmann?

Archivartikel

Chancengleiche Teilhabe ist das Ziel. Doch wenn Inklusion nur um ihrer selbst willen umgesetzt statt kritisch hinterfragt wird, führt das erst recht dazu, dass Kinder sich ausgeschlossen fühlen, sagt der Pädagoge Roland Ullmann. Ein Gastbeitrag.

Die inklusive Vision der allgemeinen Bildungsgerechtigkeit, Nichtausgrenzung und chancengleichen Teilhabe für Menschen mit Behinderung sind erstrebenswerte Zielanliegen – keine Frage, wer würde dem schon widersprechen. Eine humane Gesellschaft und die sie repräsentierenden Schulen haben sich dieser Aufgabe auch zu stellen. Doch darf das nicht radikal, bedingungs- und kritiklos geschehen.

...

Sie sehen 5% der insgesamt 9824 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00