Debatte

Wie viele werden wir noch, Herr Klingholz?

Archivartikel

Die Bevölkerung in Afrika wächst rasant, das Problem der westlichen Länder heißt Überkonsum. Wir müssen radikal etwas ändern, wenn wir das globale Ökosystem nicht ruinieren wollen, sagt Reiner Klingholz. Ein Gastbeitrag.

1972 gab es auf der Erde 3,5 Milliarden Menschen. Damals grassierte die Angst vor einer Bevölkerungsexplosion. Manche Forscher sahen schon den Kollaps der Spezies Homo sapiens voraus. Seither hat sich die Menschheit mehr als verdoppelt – auf mittlerweile 7,7 Milliarden.

Trotzdem geht es den Menschen im Schnitt besser als je zuvor, wie viele wichtige Kennziffern belegen: Seit 1990 hat

...

Sie sehen 5% der insgesamt 8147 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00