Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Gemeinde erhält Landespreis

15 000 Euro helfen auch den Insekten

Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen erhält als Preisträger beim Wettbewerb „Natur nah dran“ einen Preis von 15 000 Euro für die Förderung der biologischen Vielfalt. Das teilte der Landtagsabgeordnete Uli Sckerl mit. „Städte und Gemeinden spielen im Ringen um den Erhalt der biologischen Vielfalt eine wichtige Rolle“, schreibt er: „Wiesen und Wildblumenflächen im Siedlungsraum bieten nicht nur Insekten Nahrung und Unterschlupf, sondern steigern auch den Wohnwert in der Gemeinde.“ Er gratuliert der Gemeinde, die zu den landesweit 13 Preisträgern gehört. 72 Kommunen hatten sich beworben.

Die Gemeinde hat insgesamt einen Betrag von 35 000 Euro im Etat für 2019 eingestellt. Diese Position stand allerdings unter dem Vorbehalt des Landeszuschusses. „Wenn nicht, dann geben wir nichts aus“, versicherte Bürgermeister Michler bei der Beratung des Etats. „Wir haben uns mit fünf Flächen beworben“, erläuterte die Naturschutzbeauftragte Vivien Müller bei gleicher Gelegenheit.

Glückwünsche zu dem Preis kommen auch von Stefan Brendel vom örtlichen NABU: „Wir gratulieren der Gemeinde und bedanken uns für die gute Zusammenarbeit.“ An dem Wettbewerb können Kommunen teilnehmen, die bereit sind, mit den Fördermitteln ausgewählte innerörtliche Grünanlagen naturnah umzugestalten und dauerhaft zu pflegen. Der NABU gibt dabei aktive Hilfestellung. hje/red

Info: Infos zum Projekt: www.naturnahdran.de