Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Bernd Klimmer stellt im Schloss aus

Abstrakte Ansichten

Das neue Jahr beginnt für die Volkshochschule (VHS) Edingen-Neckarhausen künstlerisch. Mit Bernd Klimmer, freischaffender Künstler aus Kaiserslautern, wird die Reihe der Ausstellungen im Schloss eröffnet. Klimmer, Autor von mittlerweile 24 Kreativbüchern, lehrt als Dozent an Akademien, darunter die Institution in Bad Reichenhall.

Seine besondere Liebe gilt der Landschaftsdarstellung, in der er sich in Extremen entfalten kann: von den schon in der Anfangszeit vorherrschenden harmonisch-mystischen Cottage-Landschaften Englands bis zum Großstadt-Blues von New York und Toronto. Klimmer hat sich aber in den letzten Jahren insbesondere zu einem Meister der Mischtechnik profiliert. Das gestattet ihm bei seiner Lust an Experimenten, unter anderem mit Strukturen, großzügige Grenzüberschreitungen. Bei diesem Grad der Abstraktion ist es dann nur noch ein kleiner Schritt zu abstrakten Werken ohne realitätsbezogene Zeichen. Bernd Klimmer zeigt in seinen neuen Zyklus „Digital Art“ Städteansichten, dies im Verbund von Fotografie und Malerei, ganz im Stile des Pop Art.

Die Vernissage im großen Saal im Schloss Neckarhausen findet am Sonntag, 14. Januar, um 11 Uhr statt. Nach der Begrüßung durch VHS-Leiter Hermann Ungerer hält Kunsthistorikerin Dr. Christina Knapp eine Einführung. Die Ausstellung ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Auch an den beiden folgenden Wochenenden 20./21. Januar und 27./28. Januar jeweils von 11 bis 18 Uhr sind die Werke zu sehen. red