Edingen-Neckarhausen

Edingen Küchenbrand in Mehrfamilienhaus verursacht Sachschaden von 20 000 Euro / Wehr mit Atemschutz im Einsatz

Angebranntes Essen löst Feuer aus

Archivartikel

In einem Mehrfamilienhaus in Edingen hat angebranntes Essen am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr eine Küche in Brand gesetzt. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag griff das Feuer auf die Dunstabzugshaube und die Küche über. Der Rauch breitete sich daraufhin schnell in die Diele und weitere Zimmer der Wohnung in der Obere Neugasse 7 aus, berichtete Stephan Zimmer, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Edingen-Neckarhausen. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses brachten sich rechtzeitig in Sicherheit.

Die Feuerwehr war mit rund 25 Personen im Einsatz, darunter sechs Atemschutzgeräteträger. Ohne Atemschutz sei das Vordringen in die Wohnung und das Löschen des Brandes durch die starke Rußbildung nicht möglich gewesen, berichtete Kommandant Zimmer. Der Brand selbst konnte schnell gelöscht werden. Insgesamt rund ein einhalb Stunden waren die Feuerwehrleute im Einsatz.

Wohnung vorerst unbewohnbar

Es entstand ein Sachschaden von rund 20 000 Euro, die Wohnung ist laut Zimmer vorerst unbewohnbar. Wie der Kommandant weiter mitteilte, hatten die in der Wohnung angebrachten Rauchmelder bei dem Küchenbrand nicht angeschlagen. Zimmer empfiehlt, die Funktion der Feuermelder daher regelmäßig zu überprüfen und für den Ernstfall einen Schaumfeuerlöcher griffbereit zu haben. vs