Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Vereine sorgen für Abwechslung / Erstmals Station an der Fischkinderstube / Fähre für Autos gesperrt

Buntes Programm lockt an den Fluss

Ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik, Informationen sowie zahlreiche Mitmach-Aktion für Groß und Klein: Das erwartet die Besucher am Sonntag, 17. Juni, beim inzwischen 17. Aktionstag „Lebendiger Neckar“ mit „AOK-Radsonntag“.

Zu dem regionalen Großereignis laden die Kommunen entlang des Neckars von Ilvesheim bis Eberbach ein. Zu Fuß, per Rad, per Schiff, mit Inlinern oder Rollstühlen: Auf der rund 60 Kilometer langen Strecke kann die Fluss- und Uferlandschaft des Neckars völlig autofrei erkundet werden. Die Fähre zwischen Neckarhausen und Ladenburg ist an diesem Tag für Autos und Motorräder gesperrt – alle anderen Ausflügler dürfen dafür kostenlos vom einen zum anderen Neckarufer übersetzen. Denn geboten wird auf beiden Seiten viel Programm.

„Musik am und auf dem Fluss“ stehen in Neckarhausen im Mittelpunkt des diesjährigen Aktionstags. Hierzu laden die Kunst- und Kulturinitiative, das Jugendzentrum und deren Förderverein zu „Open Fähr“ ein. Auf und neben der Fähre beginnt ab 11 Uhr das Musikprogramm mit „Stips“, den „1000 Neames“, „The Greyhounds“ und „PePe Mac Schulz“. Bereits ab 10 Uhr bewirten die Landfrauen im „Land-Cafe zur Neckarfähre“ die Gäste mit Kaffee und Kuchen.

Wer es deftiger mag, stärkt sich an der „Gulaschkanone“ des Radsportclubs Edingen-Neckarhausen am „alten Fährhäusel“. Unmittelbarer Nachbar ist hier die „Edinger Fahrradwerkstatt“. Der örtliche Fahrradfachbetrieb bietet Radfahrern einen Servicecheck und kleinere Reparaturen vor Ort an. Rinden-Schiffchen kann man bei der OGL basteln und sie auch gleich im Neckar-Wasser schwimmen lassen. Oberhalb des Fährgeländes, an der „Max-Hütte“, bietet der Jugendgemeinderat „Jugendpolitik“ bei leckeren Cocktails an.

In Kajaks ans andere Ufer

Zu einer Partie Freiland-Schach lädt der Schachclub Neckarhausen am Eingang zum Freizeitbad ein, während gegenüber im Neckarhäuser Schloss die Dauerausstellung „Die Grafen von Oberndorff“ in die Ortsgeschichte blicken lässt. Auf dem Weg nach Edingen bietet sich für Radler ein Stopp an der gerade eröffneten Fischkinderstube an, Gemeinde und NABU informieren vor Ort rund um das Thema.

Mitten im alten Edinger Ortskern, am Neckarabgang unterhalb des Rathauses, stehen die CDU-Frauen 2000 mit Sekt und Erfrischungen bereit. Einen Abstecher zum Schwabenheimer Hof auf der gegenüberliegenden Seite des Neckars können interessierte Ausflügler vom TVE-Bootshaus unterhalb der Jahnturnhalle aus unternehmen: Der Turnverein bietet hier einen kleinen Fährbetrieb an. Mit Schwimmwesten gesichert, werden die Passagiere in den vereinseigenen Großkanadiern, Einer- und Zweier-Kajaks zu Wasser gelassen. „Stips & Friends“ spielen dazu die passenden Seemannslieder.

Der Edinger Anglerverein wirft seine „Fischküche“ an und bringt frischen Fisch auf den Tisch. Mittlerweile sind im Neckar wieder mehr als 40 Fischarten zu Hause, wie man am dort aufbereiteten „Fischlehrpfad“ erfahren kann. red/agö

Info: www.edingen-neckarhausen.de www.lebendigerneckar.de