Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen Verein hat seit Gründung 130 000 Euro investiert

„Das Geld fließt zu 90 Prozent in den Park“

Archivartikel

„Für 2019 haben wir einiges geplant. Der Schlosspark lebt und mit ihm lebt auch der Schlossparkverein.“ Diese Feststellung traf der scheidende Kassenwart des Vereins der Schlossparkfreunde Neckarhausen, Klaus-Dieter Stoll, bei der Jahreshauptversammlung in der „Viktoria“. In den 26 Jahren, in denen er die Kasse verwaltet hat, investierte der Verein rund 104 000 Euro in den Park. Seit ihrer Gründung 1962 bezuschussten die Parkfreunde den Erhalt und die Pflege des botanischen Kleinods mit knapp 130 000 Euro.

„Wir haben wieder guten Zuspruch, der Raum ist vollbesetzt“, stellte der stellvertretende Vorsitzende Holger Lulay fest. Er erinnerte an die Aktivitäten im zurückliegenden Jahr. Dazu zählten unter anderem die österliche Gestaltung des ehemaligen Ziehbrunnens, die Teilnahme an der Pflanzenbörse sowie am Blumenschmuckwettbewerb und die Beteiligung am Tag des offenen Denkmals. Fester Bestandteil ist auch die Parkbegehung mit Bürgermeister Simon Michler und Vertretern des Bau- und Umweltamtes.

Bei der sommerlichen Begehung konnte man auch die Schäden am Baumbestand sehen, die ein heftiger Sturm angerichtet hatte. Rund 150 000 Euro musste die Gemeinde zur Behebung des Schadens investieren, informierte Bürgermeister Michler. Auch Altbürgermeister und Ehrenbürger Werner Herold zählte zu den Versammlungsteilnehmern. „In diesem Jahr wird unser Verein zwischen 8000 und 10 000 Euro in den Park investieren“, kündigte Holger Lulay an. Zu diesem Betrag komme es, weil im vergangenen Jahr seitens Parkfreunde ausnahmsweise keine Investition in den Schlosspark getätigt wurde, also verdopple sich dieses Mal der finanzielle Einsatz. „Sie erinnern sich sicher noch an die schöne alte Stileiche, die vor rund drei Jahren zusammengebrochen war? Wir wollen den verbliebenen Stumpf mit seinen Jahresringen jetzt ausarbeiten und mit einer Glasplatte oder ähnlichem konservieren“, ließ Lulay wissen.

Aktuell 257 Mitglieder

Neben besagtem Baumscheiben-Kalender, dem vorrangig Ereignisse aus der Gemeinde zugeordnet werden sollen, könne das Geld zudem für Anpflanzungen, Beschilderung der Insektenwiese oder für neue Parkschilder verwendet werden, da die alten doch sehr gelitten haben, führte Lulay weiter aus. Die größten Posten auf der Habenseite seien Mitgliedsbeiträge und Spenden gewesen, stellte im Anschluss Kassenwart Klaus-Dieter Stoll fest. „Wir machen keine Gewinne, das Geld fließt zu 90 Prozent in den Park“, betonte er. Aktuell zählt der Verein 257 Mitglieder.

Seitens der Kassenprüfer lobte Heidi Gade Stolls akribisch genaue Kassenführung. Zugleich stockte sie das Guthaben um 50 Euro auf, die aus dem Sektverkauf beim VHS-Neujahrskonzert resultierten. Mit Worten des Dankes leitete Dietrich Herold die Entlastung der Vorstandschaft ein, bevor es dann mit Neuwahlen und Ehrungen weiterging. Zur Wahl stand der komplette Vorstand. Holger Lulay trat die Nachfolge von Klaus Stumpfe als erstem Vorsitzenden an, der im vergangen Jahr verstorben war. fer