Edingen-Neckarhausen

Rhein-Neckar FDP nominiert Kreistagskandidaten

Dietrich Herold führt die Liste an

Archivartikel

Die Freien Demokraten aus Edingen-Neckarhausen, Ladenburg und Ilvesheim haben ihre Kandidaten für die Kreistagswahl am 26. Mai nominiert. Die drei Kommunen bilden gemeinsam den Wahlkreis IV. Gemeinderat und Kreisrat Dietrich Herold aus Edingen-Neckarhausen führt die Liste an, gefolgt von Stadtrat Wolfgang Luppe aus Ladenburg.

Bei der Nominierungsversammlung berichtete Dietrich Herold aus der Arbeit der FDP-Kreistagsfraktion. „Als kleine Fraktion müsse jedes der sechs Mitglieder in nahezu allen Aufgabenfeldern des Kreises zu Hause sein“, argumentierte der Kreisrat. Hierzu zählten, so Herold, die Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, die sozialen Aufgabenbereiche, der Klimaschutz, der ÖPNV, die Abfall- und Energiewirtschaft, Sport, Kultur, Wirtschaft sowie Finanzen. Deshalb hofft Herold auf personelle Verstärkung für die neue Fraktion am 26. Mai. Die Nominierung erfolgte in neun geheimen Wahlgängen mit jeweils einstimmigen Ergebnissen.

1. Dietrich Herold: Edingen-Neckarhausen, 64 Jahre, Rechtsanwalt

2. Wolfgang Luppe: Ladenburg, 77 Jahre, Diplomkaufmann

3. Andreas Eck: Ilvesheim, 48 Jahre, Diplombetriebswirt, Abteilungsleiter

4. Silke Buschulte-Ding: Edingen-Neckarhausen, 55 Jahre, Kommunikationsmanagerin

5. Emanuel Kollmann: Ladenburg, 31 Jahre, Jurist

6. Klaus Kapp: Edingen-Neckarhausen, 55 Jahre, Verwaltungsangestellter

7. Matthias Reuther: Edingen-Neckarhausen, 21 Jahre, Student

8. Friederikos Fotis: Ilvesheim, 48 Jahre, Leiter IT

9. Wolf-Rüdiger Würtz: Ladenburg, 74 Jahre, Rentner. neu