Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen 5. TVE-Sommerlauf am 6. Juli beschließt Laufcup „Unterer Neckar“ / Verteidigt Lokalmatadorin Katharina Grabinger Vorjahrestitel?

Dritte Wasserstelle gegen die Hitze

Archivartikel

Der Startschuss zum 5. Sommerlauf des Turn-Vereins Edingen (TVE) fällt am Samstag, 6. Juli. Noch mag sich mancher dieser Tage angesichts der vorhergesagten Hitzerekorde etwas Schöneres vorstellen als zusätzlich Schweißtreibendes. Doch steht die Ausschreibung schon längst im Internet und ist damit unverrückbar. Außerdem soll es ja bis zum 6. Juli schon wieder etwas abkühlen. Und noch einen Trumpf hat Werner Piva neben weiteren Neuerungen im Ärmel: „Am Friedhof in Neckarhausen wird es eine dritte Wasserstelle zur Erfrischung der Läufer geben.“

Ob der Sommerlauf-Koordinator damit erneut mehr als 420 Teilnehmer anlocken kann? So viele waren im Vorjahr in verschiedenen Läufen im Sport- und Freizeitzentrum an den Start gegangen. Eine Attraktion bietet diesmal der Edinger Lauftrainer Matthias Heibel an, indem er als einer der Sponsoren startnummernbezogene Fotos zum kostenlosen Herunterladen von der Internetseite seines Fotodienstes anbietet (www.go4it-foto.de). Jedenfalls wird Simon Michler, der laufbegeisterte Bürgermeister von Edingen-Neckarhausen, erneut die Joggingschuhe schnüren. Auch die kommunale Umweltbeauftragte Vivien Müller will dabei sein.

„Wir hoffen, noch den einen oder die andere aus Verwaltung oder Bauhof begrüßen zu dürfen“, sagte Michler beim Pressegespräch am Montag im Edinger Rathaus. So oder so trage der Bauhof logistisch zum Sommerlauf bei. Neben Wettbewerben für Bambini, Schüler, Einsteiger sowie dem 10-Kilometer-Hauptlauf findet erstmals auch ein Staffellauf für Dreierteams statt.

Dieser Wettbewerb soll je drei mindestens 16-Jährigen aus Freundeskreisen, Vereinen, Firmen und Organisationen in beliebig gemischten Gruppen den Einstieg erleichtern. Erstmals geht auch die Disziplin Nordic Walking andere Wege. Und das im wahrsten Wortsinne, weil die Strecke aus organisatorischen Gründen nicht länger am Neckar entlangführt, sondern in die Hauptlaufroute integriert wird.

Auch Michlers Bürgermeisterkollegen, Andreas Metz aus Ilvesheim und Stefan Schmutz aus Ladenburg, haben zugesagt. Ihre Kommunen machten ebenfalls wieder mit beim dreiteiligen „Laufcup Unterer Neckar“. Seit 2016 stellt der Sommerlauf den jährlichen Abschluss mit Kür der Cup-Gesamtsieger dar. An mindestens zwei Läufen muss man teilgenommen haben, um Aussicht auf einen Glaspokal samt Siegprämie von bis zu 50 Euro zu haben. „Die Favoriten sind für mich unsere Edinger Titelverteidigerin Katharina Grabinger bei den Frauen und Stefan Burger Scheidlin bei den Männern“, wagte Piva einen Tipp. Doch sind im Sport ja immer Überraschungen möglich.

Und so kündigte der TVE-Vorsitzende Bernd Grabinger zur Abrundung des Lauftags die Feier des 90. Jubiläums der Handballabteilung an: „Wir hoffen auf bestes Wetter und laden um 17 Uhr zum Fassbieranstich ein“, teilte Grabinger bei dem Gespräch im Rathaus mit. Um 17.30 Uhr folgt die Meisterehrung der Aufsteigerfrauen, bevor um 18 Uhr ein Traditionsspiel auf dem Großfeld angepfiffen wird. Danach steht die Party zum 90. Geburtstag auf dem Programm.