Edingen-Neckarhausen

Edingen Eisdiele setzt auf nachhaltige Produkte

Eis mit Öko statt Plastik

Archivartikel

„Ich bin überzeugt, dass nachhaltiges Denken der Trend ist“ - und da möchte Cesare Di Leone, der Inhaber des Eiscafés Leone in Edingen und Ilvesheim, gerne mithalten. Deshalb bietet er seit der Eröffnung der neuen Eissaison nicht nur Clean-Label- und Premium-Eisprodukte, sondern auch kompostierbare Becher und Eisspatel an.

Anstelle der üblichen Löffel und Strohhalme aus Plastik, bestehen die Materialien nun aus regenerativen Quellen. So gibt es nun Eisspatel aus Maisstärke oder Becher aus Zuckerrohrfaser. Innerhalb von 60 Tagen sind die Gegenstände vollkommen kompostiert. Die Resonanz zu den Umstellungen sei bis jetzt sehr gut gewesen, berichtet der Eisspezialist.

Neben den üblichen Produkten, die schon seit der Eröffnung des Cafés im Jahr 2001 im Angebot sind, werden nun auch Sorten aus noch höherwertiger Produktion oder Spezialitäten ohne Aromen, Farbstoffe und gehärtete Fette verkauft. Darunter fallen dann neue Sorten wie dunkle Schokolade oder auch Traditionelles, wie Haselnuss- und Fruchteis. Die Edinger Eisdiele hat sich aber auch anderweitig neu erfunden: „Im Winter haben wir hier alles rausgerissen, den Boden, die Wände, Einrichtungen, einfach alles“, erzählt Leone.

Geplant hat er den Umbau bereits im vergangenen Sommer, und in der Winterpause wurden die Gedanken dann in die Tat umgesetzt: „Das war wirklich notwendig.“ Nach 17 Jahren war die Technik veraltet und nun erstrahlt das Eiscafé wieder ganz neu. Mit diesem nachhaltigen Hintergrund schmeckt das Eis vielleicht sogar noch ein bisschen besser. niz