Edingen-Neckarhausen

Planetarium Quirrenbach spricht beim Freundeskreis

Farbenlehre des Weltalls

Archivartikel

Über die wichtigste Untersuchungsmethode der modernen Astrophysik, die Spektralanalyse, eine Art Farbenlehre im Weltall, spricht der Direktor der Heidelberger Landessternwarte, Professor Andreas Quirrenbach, bei „Astronomie am Nachmittag“ des Freundeskreises des Planetariums. Wie der Vorsitzende des Freundeskreises, Wolfgang Wacker, mitteilte, findet der Vortrag am Mittwoch, 5. Dezember, 16.30 Uhr, im Hörsaal des Sternentheaters an der Wilhelm-Varnholt-Allee statt. Der Eintritt ist frei. Quirrenbach lässt die Geschichte der Spektralanalyse Revue passieren. Sie wurde im 19. Jahrhundert von Robert Kirchhoff und Wilhelm Bunsen in Heidelberg entwickelt und prägte unser Bild des Universums nachhaltig.

Die Vortragsreihe „Astronomie am Nachmittag“ wird 2019 mit Referaten von Sara Konrad über Dunkle Materie (Mittwoch, 9. Januar 2019), Klaus Jäger über den Nutzen der Weltraumforschung (6. Februar), Winfried Schwarz über Meteoriten (6. März) und Anna Sippel über Schwarze Löcher (3. April) jeweils um 16.30 Uhr fortgesetzt. lang