Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Ferienspiel mit der NABU-Ortsgruppe bei der Fischkinderstube

Fauna und Flora weckt Interesse der Kleinen

Archivartikel

Dass es in der Fischkinderstube einiges zu entdecken und zu erleben gibt, stellten rund 20 Buben und Mädchen beim Ferienspaß mit der NABU-Ortsgruppe Edingen-Neckarhausen fest. Bei der Erkundungstour rund um den See wurden Pflanzen gesammelt, Vögel bestimmt und verschiedene Aufgaben gelöst. Als Souvenir durfte jedes Kind eine selbst gefertigte Bastelarbeit mit aufgeklebtem Sammelgut aller Art mit nach Hause nehmen.

NABU-Kindergruppen-Leiter Joachim Franz hatte den Nachmittag mit Unterstützung einiger Helfer gestaltet. „Wir hatten die Kinder in vier Gruppen eingeteilt und starteten mit ihnen zur einer naturnahen Tour durchs Gelände“, informierte Franz. Dabei sollten allerlei Fragen rund um Fauna und Flora gelöst werden. So wurden beispielsweise an einer Station die Köpfe verschiedener Gänse- und Entenarten bestimmt. „Wir haben aber auch einen Graureiher und ein im Baum sitzenden Specht gesehen“, erzählte Naomi Franz. Anderswo waren Bäume, Blätter und Früchte ein Thema. Auch eine kleine Fischzählung fand statt, wobei man zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen kam.

Während ein Mädchen innerhalb von einer Minute 14 Flossentiere zählte, hatte die kleine Sofia aus Madrid, die bei ihrer Oma in Edingen die Ferien verbringt, im gleichen Zeitraum 40 Fische gezählt. Gerne mal in der Fischkinderstube abtauchen würde NABU-Vorstandsmitglied und Gemeinderätin Birgit Jänicke die zugleich Geschäftsführerin eines Tauch-Shops ist: „Um zu gucken was drinnen ist und wie sich das Ganze entwickelt, aber bislang habe ich keine Erlaubnis dafür“, verriet sie.

Beim „Landgang“ der Ferienkinder wurden derweil Blätter, Blüten und sonstige Fundstücke gesammelt. Das Ganze fand dann auf einem Karton in Form einer Malpalette seinen Platz. Deren Oberseite wurde bemalt und mit einem doppelseitigen Klebeband versehen.

Nachdem die muntere Schar von ihrer Exkursion zurückgekommen war, wurde zum Ausklang noch eine Runde Wikinger-Schach und Cross- Boccia gespielt sowie ein Wasserstaffel-Lauf mit Gummistiefeln absolviert. „Die Spiele haben echt Spaß gemacht“, waren sich Timo und Yannick Strothkämper aus dem benachbarten Ilvesheim einig. fer

Zum Thema