Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Jugendzentrum plant Feier im nächsten Jahr / Corona verhinderte die Ausgabe 2020

„Fest der KulturEN“ soll im März stattfinden

Archivartikel

Jugendsozialarbeiter Werner Kaiser vom Kommunalen Jugendzentrum JUZ „13“ ist zusammen mit Erzieher Arne Heider Macher und Hauptorganisator des jährlichen „Fests der KulturEN.“ Die multikulturelle Veranstaltung von Gemeinde und örtlichen Vereinen sowie Organisationen in Edingen-Neckarhausen sollte im März dieses Jahres zum 13. Mal stattfinden. „Alles war schon vorbereitet, dann kam Corona...“, bedauerte Kaiser anlässlich des ersten Vortreffens für die Neuauflage. Denn das „Fest der KulturEN“ soll nun im nächsten Jahr mit dem Programm von 2020 stattfinden – natürlich unter Corona-Regeln. Angedachter Termin ist der letzte Sonntag im März.

Veranstalter des Festes sind der Förderverein offene Jugendarbeit (FOEN), die IGP Partnerschaft, die islamische Gemeinde, der Jugendgemeinderat, das kommunale Jugendzentrum „JUZ 13“ sowie die Kulturinitiative KIEN und KUNEO. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Simon Michler übernommen. Die nächsten Vortreffen sind für den 5. November, 3. Dezember und 14. Januar geplant.

Das kommunale Jugendzentrum (JUZ 13) in Edingen-Neckarhausen besteht seit dem 1. März 1975 – also seit mehr als 45 Jahren. „Es ist damit das zweitälteste Jugendzentrum im Rhein-Neckar-Kreis, das noch existiert“, informiert „Urgestein“ Werner Kaiser Gespräch mit dem „MM“. Angebote im JUZ 13 sind unter anderem ein Proberaum für Musiker, ein Spiele-Treff, Sport, Werkstatt, Video-AG, Billard und mehr.

In diesen Tagen gab es im Jugendzentrum ein Vortreffen jener Bands, die beim „Dorf-Rock-Festival“ am 10. Oktober auftreten. Am 7. November steht dann „Autumn-Rock“ im JUZ 13-Kalender. Kontakt per E-Mail: juz13-hallo@t-online.de oder über Facebook (Juz Dreizehn). 

Zum Thema