Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen

Gemeinde warnt vor falschen E-Mails

Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen warnt vor gefälschten E-Mails. Die Absender erwecken darin den Eindruck, die Gemeinde habe dem Empfänger eine sichere Nachricht gesendet, die durch Anklicken eines Knopfes abgerufen werden kann. „Diese E-Mails sind nicht von der Gemeinde“, betont Carola Koch, die Leiterin der Stabsstelle des Bürgermeisters. Empfänger sollten die E-Mails auf keinen Fall öffnen oder den Link anklicken, auch wenn der Absender echt aussieht und nach dem @-Zeichen „edingen-neckarhausen.de“ enthält.

Rechnungen, die im Betreff genannt werden, verschickt die Gemeinde ohnehin nicht per E-Mail. Von einem Hackerangriff auf das Netzwerk der Gemeinde geht Koch derzeit nicht aus, wie sie auf Nachfrage betont. Wer Zweifel an der Echtheit einer E-Mail hat, kann sich im Rathaus melden. Mit gefälschten Mails versuchen die Absender häufig, an die Daten des Empfängers zu kommen oder Viren in deren Rechner einzuschleusen. hje