Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Gemeinsame Initiative von Kommune, Gewerbetreibenden und Vereinen

Gutscheinheft soll Corona-Folgen lindern

Archivartikel

Mit einem lokalen Gutscheinheft für Edingen-Neckarhausen sollen örtliche Vereine unterstützt und lokale Gewerbetreibende gefördert werden. Vertreter der Vereine, der Bund der Selbstständigen (BDS) und die Gemeinde haben jetzt eine entsprechende Initiative gegründet, die Bürgermeister Simon Michler voll und ganz unterstützt: „Ich finde das eine schöne Geste.“

Ähnlich wie bei dem bekannten „Schlemmerblock“ soll das Gutscheinheft für 25 Euro verkauft werden, aber einen Gegenwert von mindestens 50 Euro enthalten. Der Block soll bis Ende 2021 gültig sein. „Ein optimales Weihnachtsgeschenk“, wie die Initiatoren finden. Doch zunächst wollen sie erst einmal möglichst viele Geschäfte, Restaurants und Dienstleister zum Mitmachen gewinnen, um das Angebot für die Käufer so attraktiv wie möglich zu gestalten. Die teilnehmenden Betriebe sollen einen attraktiven Rabatt oder eine Gratis-Zugabe gewähren.

Ob das Ganze zustande kommt, hängt nun also von potenziellen Partnern ab. Rund 20 haben sich laut Michler bereits gefunden. „Es sieht gut aus“, gibt sich der Bürgermeister optimistisch. Weitere Teilnehmer müssen sich bis spätestens Mittwoch, 18. November, bei den Initiatoren melden. „Gern helfen wir Ihnen, eine passende Aktion für Ihr Unternehmen zu finden“, bietet die Gruppe an, der auch die kommunale Wirtschaftsförderin Thea Arras angehört.

Wenn alles klappt, ist eine große Kampagne geplant, um den Block und die teilnehmenden Unternehmen über einen längeren Zeitraum zu bewerben. „Ich sehe darin auch einen Marketing-Effekt“, betont Michler. Der Gemeinde entstünden dadurch keine finanziellen Kosten, sie unterstütze das Vorhaben lediglich logistisch und durch die personelle Unterstützung im Rathaus.

Löcher in den Kassen

Aufgerufen sind aber auch die örtlichen Vereine. Von ihnen war im Sommer ein erster Vorstoß unternommen worden, wie Michler berichtet. Denn der Wegfall von Veranstaltungen wie Kerwe oder Rund ums Schloss hat erhebliche Löcher in die Kassen gerissen.

Wenn Vereine also wegen Corona Einnahmen eingebüßt oder deutliche Mehrausgaben gehabt haben, dann können sie sich um einen Zuschuss aus dem Erlös der Aktion bewerben. Auch hierfür ist Stichtag der 18. November. „Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und eine erfolgreiche Umsetzung des Projekts“, heißt es in einem Aufruf abschließend.

Für Fragen stehen die Stabsstelle für Wirtschaftsförderung bei der Gemeinde, Telefon 06203/80 82 41, der BdS Edingen-Neckarhausen/Friedrichsfeld (info@gewerbeverein-enf.de) und der Kultur- und Heimatbund Edingen-Neckarhausen, (wolfgang.ding@gmx.de) zur Verfügung.

Zum Thema