Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen Volkshochschule bereichert Kulturleben / Am 6. Juli Serenade im Schlosshof

Harfenistin verzaubert ihre Zuhörer

Die Harfenistin Silke Aichhorn hat im Schloss Neckarhausen ihre Zuhörer begeistert. Beim Soloabend spielte sie Literatur vom Barock (Händel, Einzug der Königin von Saba) über Werke von Spohr, Mascagni, Smetana und Tschaikowsky bis hin zu Pierné und Debussy.

In der Pause durften die interessierten Zuhörer ihre Harfe ausprobieren und sich die Funktionen des Instruments erläutern lassen. Am Ende war das Publikum so begeistert, dass es zwei Zugaben verlangte. In der Kammermusikreihe der Volkshochschule (VHS) Edingen-Neckarhausen war dieses Harfen-Rezital „gewiss ein Glücksfall“, freut sich deren künstlerischer Leiter Wolfgang Grosch.

Bei Regen in der Halle

Unterdessen steht bereits ein weiteres Konzertereignis vor der Tür: die Serenade im Schlosshof. Das Stamitz-Orchester Mannheim zählt zu den facettenreichsten Klangkörpern der Metropolregion Rhein-Neckar. Rund 90 Amateurmusiker unterschiedlichster Berufs- und Altersgruppen treffen sich mit einem gemeinsamen Ziel: Spaß an der Musik zu haben. Durch das leidenschaftliche Engagement der Mitspieler, die Begeisterung für Musik und nicht zuletzt die professionelle Leitung des Orchesters, entstehen immer wieder unvergessliche musikalische Momente, wie es in der Ankündigung heißt. Die starke nominelle Besetzung ermöglicht sinfonische Klangfülle im allerbesten Sinn. So ausgestattet, lässt sich ein ebenso abwechslungsreiches wie anspruchsvolles Programm realisieren, das von Opern-Galas, Chorkonzerten, Uraufführungen moderner Musik, dem klassisch-romantischen Repertoire eines großen Sinfonieorchesters bis hin zu Solokonzerten mit bekannten Virtuosen unserer Zeit und Nachwuchskünstlern immer wieder etwas Neues bieten kann. Sie laden ein: „Lassen Sie sich von unserer Leidenschaft für Musik anstecken.“

Termin dieses Konzertes unter freiem Himmel ist am Samstag, 6. Juli, um 19.30 Uhr im Schlosshof in Neckarhausen, der Eintritt kostet 20 Euro. Bei schlechtem Wetter findet die Serenade in der nahegelegenen Eduard-Schläfer-Halle statt. Karten für das Konzert gibt es nur an der Abendkasse. red