Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Volkshochschule stellt Programm für das neue Semester vor / Akzente bei Gesundheitsthemen und im künstlerischen Bereich

Heimatkunde, Kreativität – und viel Fitness

„Wir wollen den gegenwärtigen Standard nicht nur halten, sondern unser Programm auch in Kooperation mit anderen Volkshochschulen in der Region stetig weiterentwickeln und verbessern.“ Das sagte Hermann Ungerer, Leiter der Volkshochschule (VHS) Edingen-Neckarhausen, bei der Vorstellung des Programms für das neue Semester. Zu den bestehenden Vortragsreihen seien zwei neue hinzugekommen. Dies sind das heimatkundliche Angebot „Unsere Gemeinde in Vergangenheit und Gegenwart“ sowie „Wandel gestalten“. Dabei geht es um tiefgreifende Veränderungen auf gesellschaftlicher, technologischer und wirtschaftlicher Ebene.

Neben Einzelvorträgen und Vortragsreihen, die Ungerer zufolge den Blick sowohl nach innen als auch nach außen weiten, setzt die VHS in den Bereichen Kreativwerkstatt, Gesundheit, Fitness und Sprachen, Kinder und Jugend sowie EDV neue Akzente und hält zugleich an Bewährtem fest. Musikalisch wird die Klassik-Reihe „Konzerte im Schloss“ fortgesetzt, die der Berufsmusiker Wolfgang Grosch leitet. Für den Frauenkulturkreis ist weiterhin Helga Sartorius zuständig, ebenfalls etabliert hat sich das „Forum im Schloss“.

„Es ist uns gelungen, für die Reihen unter anderem Vorträge zu Literatur, Archäologie, Gesellschaft, Geschichte und Länderkunde zusammenzustellen“, erklärt Ungerer. In der Kreativwerkstatt steht erstmals Improvisationstheater auf dem Programm. Aquarellmalerei und ein Gitarrenkurs für Erwachsene ergänzen das Programm. Neu im Angebot ist Einzelunterricht für das Erlernen von Musikinstrumenten.

Ausgesprochen breitgefächert ist der Bereich Gesundheit und Fitness. Von Aqua-Jogging über Tai Chi Chuan, Wirbelsäulen-Gymnastik, Rückentraining, Care Drumming, bis hin zu Pilates, Yoga und Autogenem Training spannt sich der Bogen fürs körperliche und seelische Wohlbefinden.

Neu auf dem kulinarischen Sektor sind „Türkisch kochen à la Nuran“, ein Streifzug durch die russische Küche (vegan), sowie Veranstaltungen zu veganer Ernährung. Etwas reduziert wurde der sprachliche Bereich. Neben Englisch und Italienisch am Ort werden weitere Sprachkurse über umliegende Volkshochschulen angeboten.

Buchstäblich etwas auf die Beine gestellt hat die VHS im Bereich Tanzen. Wer den Rhythmus in sich entdecken möchte, kann dies bei Flamenco, Zumba, Tango, Salsa und Haitian Roots & Rhythms tun. Vom tänzerischen Kick bis zum Klick bei der Datenverarbeitung ist es im Programmheft kein weiter Weg. Neu ist Bildbearbeitung mit GIMP, außerdem wird der Gebrauch von iPad und Tablet vermittelt. Und um Experte im „Xpertbusiness“ zu werden, bietet die VHS betriebswirtschaftliche Weiterbildung in Form von Online-Kursen an.

Jubiläumsfeier am 20. September

Ausgebaut wurden auch die Angebote für Kinder und Jugendliche. Neben dem Klassiker „Töpfern für Kinder“, und dem buchstäblichem Höhepunkt „Lenkdrachen richtig fliegen lernen“, dreht sich erstmals alles „Rund um unsere Pflanzen“ in Form von Wild- und Küchenkräutern. Außerdem kann der Nachwuchs beim Lambada tanzen in Schwung kommen. Studienfahrten, Exkursionen und Führungen werden in Kooperation mit den Volkshochschulen in Dossenheim, Schriesheim, Heddesheim und Ladenburg angeboten.

Im Verbund feiert die VHS Edingen-Neckarhausen am Freitag, 20. September, auch den Festtag zum 100-jährigen Bestehen Volkshochschulen. Das Jubiläum geht zurück auf die Weimarer Verfassung, die 1919 erstmals den Anspruch auf Weiterbildung in staatlicher Verantwortung festschrieb. „Wir feiern mit und bieten im Gemeindehaus St. Michael in Neckarhausen eine bunte Auswahl an Schnupperangeboten quer durch das Programm, umrahmt von Aufführungen und reichlich Gelegenheit zum Austausch“, weckt VHS-Chef Ungerer schon einmal die Neugier.

Zum Thema