Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Behindertensportverein nutzt Weihnachtsfeier für Ehrungen

Hubert Meier jetzt Ehrenmitglied

Die Familienfeier des Behindertensportvereins (BSV) Edingen-Neckarhausen zählt zu den beliebten Klassikern im Jahresprogramm des Vereins. Entsprechend groß war auch dieses Mal der Zuspruch. Rund 70 Mitglieder waren zu der Veranstaltung in die „Viktoria“ gekommen. Neben dem gemütlichen Beisammensein und einem kleinen vorweihnachtlichen Programm standen Ehrungen für langjährige und verdiente Mitglieder im Mittelpunkt der Feier.

Musikalisch stimmten Tabea und Marvin Jacob mit Klarinette und Trompete auf das nahende Christfest ein. Die beiden jungen Bläser unternahmen eine Reise nach Noten durch die Vorweihnachtszeit. Auf das Musikalische folgte das Literarische. Lore Bien steuerte eine kleine, zur Jahreszeit passende Geschichte bei. Die BSV-Familie gestaltet das Programm gerne mit Akteuren aus den eigenen Reihen. Neben dem Sport wird auch die Geselligkeit großgeschrieben.

„Gesellschaftliche Anlässe wie diese werden gerne wahrgenommen“, weiß BSV-Vorsitzende Franziska Kilz. Auch Mitglieder die nicht mehr sportlich aktiv sein könnten, nehmen an solchen Feiern teil, an denen die Vereinsfamilie im großen Kreis zusammenkommt.

„Jüngere sind willkommen“

„Unser Verein trägt aber vor allem dazu bei, dass insbesondere die etwas Älteren wieder sportlich aktiv werden oder dies bleiben“, betonte die BSV-Chefin, schob jedoch gleich nach: „Natürlich sind uns die Jüngeren ebenso willkommen, unser Altersdurchschnitt liegt nämlich bei etwas über 70 Jahren, und diesen Faktor würden wir gerne nach unten korrigieren.“

Etliche Mitglieder hätten auch durch ärztliche Reha-Sport-Verordnungen den Weg zum BSV gefunden. Neben der besonders gelenkschonenden Wassergymnastik böten versierte Übungsleiterinnen auch Hallengymnastik an.

„Wir freuen uns, dass es Euch gibt, auch wenn ihr uns als ganz schön ins Schwitzen bringt“, gestand Franziska Kilz. Gemeint waren die Übungsleiterinnen Christiane Feid, Angela Landgraf-Seidel, Ruth Neuhäuser, Irina Klumb und Edith Voss. An diesem Abend „rotierten“ zwar nicht die Aktiven, aber dafür die Lostrommel. Für die reichhaltige Tombola hatten Vereinsmitglieder und örtliche Geschäftswelt zahlreiche Preise gestiftet, so dass das Glück den Allermeisten hold war. Hubert Meier leierte die Trommel an und agierte als „Glücksfee“ vom Dienst. Damit die Übungsleiterinnen Angela Landgraf-Seidel und Christiane Feid nicht aus der Übung kamen, brachten sie im Eilschritt die Preise zu den Gewinnern.

Ein Gewinn für den BSV sind die langjährigen und verdienten Mitglieder. Diese wurden im Rahmen der Feier mit Ehrennadeln und Urkunden ausgezeichnet. Seit zehn Jahren gehören Irmtraud Kasper, Siegfried Kasper, Margarete Meyer, Elvira Schaller und Christa Schmidt dem BSV an.

Seit 20 Jahren sind Walter Aust und Brigitte Weber dabei, seit 30 Jahren Helmut Rostock. Der ehemalige Schriftführer Hubert Meier wurde für „seine langjährige und stets vorbildliche Tätigkeit in diesem Amt“ mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. „Ich bin noch ganz überrascht, damit hatte ich nicht gerechnet“, gestand der Geehrte.