Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen Mitgliederstand des Fördervereins Chormusik an der Lutherkirche stagniert trotz Neueintritten

Kinderchor-Aus trübt die Bilanz

„Lasst uns gemeinsam so erfolgreich weitermachen, dann können wir auch in Zukunft dafür sorgen, dass Musik in allen Variationen und auf hohem Niveau in der Lutherkirche Neckarhausen erklingt.“ Diese Feststellung traf der wiedergewählte Vorsitzende des „Fördervereins Chormusik an der Lutherkirche“, Bernhard Bader, bei der Jahreshauptversammlung.

Er sprach von einem weitestgehend erfolgreichen Jahr für den Förderverein und dessen Zielsetzungen. Schließlich sehen die Förderer ihre Hauptaufgabe insbesondere darin, musikalische Aktivitäten innerhalb der evangelischen Kirchengemeinde Neckarhausen zu fördern und zu unterstützen. Zumal ein Großteil der Fördervereinsmitglieder zu den aktiven Sängerinnen und Sänger des Singkreises zählen. In seinem Jahresrückblick listete der Vorsitzende die zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten des Fördervereins auf. Dazu zählen Konzerte ebenso wie Autorenlesungen, Ausflüge sowie die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten mit Singkreisbeteiligung, die falls erforderlich, ebenfalls vom Förderverein finanziell getragen werden.

Wechsel „problemlos“

„Nach der großen Anspannung und Belastung der Sängerinnen und Sänger im 100. Jubiläumsjahr des evangelischen Singkreises in 2018 haben wir im Folgejahr auf ein aufwendiges Singkreis-Konzert oder einen Kantatengottesdienst verzichtet“, ließ Bader wissen. Problemlos sei der Chorleiter-Wechsel im vergangenen Jahr verlaufen. Der neue Leiter des Singkreises, Wieland Bosse, führe die erfolgreichen, vom Förderverein unterstützten, Veranstaltungen fort und entwickle sie weiter. Nicht ganz so erfolgreich war die Mitgliederentwicklung. „Zwar konnten wir zehn Neueintritte verzeichnen, aber durch Wegzug und nach dem Ausscheiden von Kinderchor-Leiterin Wiebke Smeikal reduzierte sich die Mitgliederzahl auf Vorjahres-Niveau“, informierte Bader und fügte an: „Der von uns geförderte Kinderchor an der Lutherkirche existiert nicht mehr, weshalb Eltern von Chorkindern den Förderverein verlassen haben.“ Aktuell zählt der Förderverein Chormusik 113 Mitglieder. Neben den Mitgliedsbeiträgen erweist sich die Teilnahme an „Rund ums Schloss“ zu den wichtigsten Einnahmequellen des Fördervereins. „Förderverein und Singkreis waren bei diesem Event mit über 60 Helfern im Einsatz, die mehr als 300 Stunden im Schichtdienst und bei den Festvorbereitungen geleistet haben. Unser kulinarisches Angebot traf den Geschmack der Besucher und die Kinder hatten Spaß auf der Hüpfburg“, konstatierte Bader.

Der Vorsitzende dankte der Helferschar für ihren unermüdlichen Einsatz, von dem auch die Musikfreunde profitierten. Fehle dieses erwirtschaftete Geld in der Kasse, seien die immer teurer werdenden Konzerte in der bisherigen Qualität und bei freiem Eintritt nicht mehr zu realisieren.

Über ein Kassenplus informierte im Anschluss Kassier Dieter Müller. Rasch abgewickelt waren auch die Neuwahlen. Das bewährte Vorstandsteam setzt seine Arbeit also fort.

Zum Thema