Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Feuerwehr bei Unwetter im Einsatz

Kindern bedanken sich mit Keksen

Archivartikel

Die Wassermassen waren einfach zu viel: infolge eines Unwetters musste am Freitag Nachmittag die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen ausrücken. An mehreren Einsatzstellen musste sie Keller auspumpen, heruntergefallene Äste beseitigen oder einen umgestürzten Bauzaun wieder aufstellen. Die Einsatzstellen konzentrierten sich auf die Ortsteile Edingen und Neu-Edingen. Menschen kamen nicht zu Schaden.

In Edingen wurden 180 Jugendfeuerwehrleute in Sicherheit gebracht, die sich auf dem Sportplatz hinter der Pestalozzi-Schule zum Pfingstzeltlager anlässlich des 50. Jubiläums der Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen getroffen hatten. Die Lagerleitung hatte entsprechend vorgesorgt, das Zeltlager wurde nach kurzer Regenunterbrechung fortgesetzt. Besondere Anerkennung erfuhren die freiwilligen Feuerwehrleute bei einem Einsatz in Neu-Edingen. Nachdem sie einen Keller ausgepumpt hatten, brachte ihnen eine Nachbarsfamilie Kekse zur Stärkung vorbei. Die Kinder der Familie hätten die Feuerwehr interessiert, aber respektvoll im Einsatz beobachtet, erklärte deren Mutter.

Glimpflicher Ausgang

„Kindern sollte man früh vermitteln, dass sie keine Angst vor der Feuerwehr haben müssen“, ergänzte Feuerwehrfrau Janina Dommermuth, die ihre Expertise als Erzieherin einbrachte. „Die Einsätze liefen vergleichsweise glimpflich ab“, zog Kommandanten-Stellvertreter Marcus Heinze Bilanz. Der Einsatz endete nach gut einer Stunde. red