Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen 250 000 Euro Sachschaden

Kippe setzt Dachstuhl in Brand

Bei einem Dachstuhlbrand am Donnerstagmittag in der Fliederstraße von Neu-Edingen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 250 000 Euro. Menschen kamen nicht zu Schaden. Laut Polizei hat eine glimmende Zigarette den Dachstuhl in Brand gesetzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand, so die Beamten, wollte ein 41-jähriger Bewohner des Hauses die Dachrinnen des Anwesens säubern. Hierzu stieg er von außen mit einer Leiter zur Dachrinne auf. Beim Säubern verlor er offenbar die glimmende Zigarette, die das Feuer entfachte.

Kurz nach 12.30 Uhr waren die Einsatzkräfte alarmiert worden. Die Freiwillige Feuerwehr Edingen-Neckarhausen rückte mit 25 Kräften an. Laut Kommandant Stephan Zimmer musste die Wehr nur der großen Rauchsäule entgegenfahren. Das offene Feuer wurde von beiden Dachseiten mit zwei Drehleitern bekämpft. Dabei wurde die Wehr aus Edingen-Neckarhausen von ihren Kollegen aus Ilvesheim unterstützt. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung mussten, so die Polizei, nahezu alle Dachziegel entfernt werden, um auch alle Glutnester aufzufinden. Vom Dach entfernte Ziegel beschädigten obendrein ein Auto. Die Löscharbeiten wurden zweieinhalb Stunden später eingestellt.

Das Löschwasser lief ins gesamte Haus. „Es wird über Wochen nicht bewohnbar sein“, schätzte Kommandant Zimmer die Situation ein. Eine längerfristige Sanierung stehe bevor. In zwei Wohneinheiten lebten in dem Anwesen insgesamt sechs Personen, so Zimmer. Wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung dauern die Ermittlungen des Polizeipostens Edingen-Neckarhausen an. neu

Info: Fotostrecke unter morgenweb.de/edingen-neckarhausen

Zum Thema