Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen Kunst- und Kulturinitiative veranstaltet 11. Kinderweihnachtsmarkt / Abwechslungsreiches Programm am Sonntag

Kulinarisches und Kreatives im Schlosshof

Als „Orts-Nikolaus“ von Neckarhausen hat Hermann Hurst auf dem Kinderweihnachtsmarkt am Sonntag, 9. Dezember, sein himmlisches Gastspiel. Bereits zum elften Mal organisieren die Aktiven der Kunst- und Kulturinitiative (KIEN) ein abwechslungsreiches Programm mit kreativen und kulinarischen Angeboten. Auf dem Kinderweihnachtsmarkt mit seiner stimmungsvollen Atmosphäre klingeln zum Glück nicht allüberall die Kommerzglöcklein, hier kommt der Nachwuchs bei diversen Mitmach-Aktionen fürs kleine Geld groß heraus.

Zur Stammbelegschaft des vorweihnachtlichen Events zählen zwischenzeitlich Jugendzentrum, IG-Partnerschaft, Musikvereinigung, Förderverein Graf-von-Oberndorff-Schule, TV Neckarhausen, Kleinkinderförderung Vogelnest, Kindertagesstätte Wawuschel, Förderverein Gemeindemuseum, Jugendgemeinderat, DJK und die örtliche Jugendfeuerwehr. Wärmendes und Winterliches werden zudem an einem Strick- und Handarbeitsstand angeboten.

„Es sind ausreichend Hütten für alle Teilnehmer vorhanden“, betont Hauptorganisator Hermann Ungerer und dankt dem kommunalen Bauhof für die Unterstützung. Das romantische Budendorf erstrahlt im vorweihnachtlichen Lichterglanz und es stehen Kerzen in den Fenstern des ehemaligen Adelssitzes. Inmitten des Schlosshofes wird sich zudem ein kleines Karussell drehen. Ferner ist eine Clownin im knallbunten Outfit unterwegs, die für den zusätzlichen Spaßfaktor sorgt.

Ebenfalls ihre Kreise zieht Heidi Gade und zwar als Losverkäuferin. Mit dem Losverkauf will man einen Teil der anfallenden Kosten des Kinderweihnachtsmarktes decken. Verlost werden attraktive Sachpreise sowie diverse Eintrittskarten. Die Verlosung findet zum abendlichen Ausklang des Kinderweihnachtsmarktes statt. Die zahlreichen Preise und Gutscheine können gleich mitgenommen werden.

Flohmarkt beim Jugendzentrum

Auch in kulinarischer Hinsicht kommt von süß bis deftig jeder auf seine Kosten. Apfelwaffeln sind beispielsweise beim TV Neckarhausen der Renner. Zudem laden die Turner zum beliebten weihnachtlichen Basteln in die ehemals gräfliche Orangerie ein. Das warme Plätzchen wird auch vom Jugendzentrum und dessen Förderverein FOEN genutzt. „Bei uns können Niko-Stämmchen und XXL-Tannenzapfen bemalt werden, ferner findet hier ein Jakkolo-Turnier sowie ein Flohmarkt statt“, weist JUZ-Chef und Markt-Mitorganisator Werner Kaiser schon einmal auf die Aktionen hin.

Mit Ausstechförmchen ran an den Teig geht es bei der DJK. Der backfreudige Nachwuchs kommt aber nicht nur in der Kinderweihnachtsbäckerei auf seine Kosten, bei der Kleinkinderförderung Vogelnest gibt es ebenfalls kreative und kulinarische Angebote. Pommes sind bei den Wawuschels und Kartoffelsuppe beim Jugendgemeinderat zu haben.

Bei den Partnerschaftsfreunden geht es in der Creperie heiß her. Der Förderverein der Graf-von-Oberndorff-Schule wirft den Grill für Feuer- und Bratwurst an. Bei der Musikvereinigung gibt es einen Glühweinausschank mit instrumentalen Kostproben des Bläser-Nachwuchses und die Jugendfeuerwehr hat mit Chili con Carne ebenfalls einen heißen und mit Zuckerwatte einen süßen Renner auf Lager.

Musikalisch erwärmen Keyboarder Helmut Knopf und die Band „1000 Names“ mit flotten und besinnlichen Liedern die Gemüter. Los geht es am Sonntag um 13 Uhr. Offiziell eröffnet wird der Kinderweihnachtsmarkt von Bürgermeister Simon Michler.