Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen

Kunstrasen wird billiger

Archivartikel

Der Bau des neuen Kunstrasenplatzes in Edingen-Neckarhausen wird offenbar billiger als veranschlagt. Das geht aus den Unterlagen zur Sitzung des Gemeinderates am kommenden Mittwoch, 24. Juni, 18 Uhr, in der Eduard-Schläfer-Halle hervor. Danach liegt ein Angebot über 650 000 Euro vor, die Kostenschätzung lag hingegen bei mehr als 800 000 Euro. Wenn der Rat der Vergabe der Arbeiten zustimmt, kann der neue Kunstrasenplatz bis spätestens Ende Oktober realisiert werden. Er ersetzt den vorhandenen Rasenplatz.

In der zweiten Hälfte des Jahres rechnet Bürgermeister Simon Michler mit dem Satzungsbeschluss für Edingen-Südwest. Auf den ehemaligen Tennisplätzen sollen vier Häuser mit insgesamt 24 Wohnungen entstehen. Um das Projekt können sich Investoren bewerben. Einzelheiten dazu muss der Gemeinderat festlegen. Ferner geht es unter anderem um einen Antrag der UBL-FDP/FWV auf Benennung des Neckarwegs in Edingen in „Julius-Helmstädter-Ufer“. hje

Zum Thema